CQ Worldwide DX Contest, SSB

Call: DB9EX
Operator(s): DB9EX
Station: DB9EX/P

Class: SOSB15
QTH: JO30EM
Operating Time (hrs): 20

Summary:
Band QSOs Zones Countries
------------------------------
160: 0 0 0
80: 0 0 0
40: 0 0 0
20: 0 0 0
15: 366 25 93
10: 0 0 0
------------------------------
Total: 682 25 93 Total Score = 80,476

Club: Rhein Ruhr DX Association

Equipment:
Yaesu FT-1000MP Field, Acom 1010, 3El Cushcraft Monoband, Stromversorgung Honda EM30, Software RCKLog

Comments:
Ein Contest mit Schwierigkeiten,

Geplant war eigentlich eine SOSB10 Aktion im Fieldday Style aus der Eifel, nur meine bestellte 5El Monoband wurde nicht rechtzeitig geliefert, ärgerlich wenn man ende Juli bestellt. Da der Liefertermin erst relativ kurz vor Contest auf KW 44 verschoben wurde entschloss ich mich für SOSB15. Also die 3EL Cushcraft Monoband abgestaubt und mit Wohnmobil ab in die Eifel.

Nur was tun wenn 15m zu ist? Langweilen! Nein. Also noch kurz vor Contest DL1YFF angeschrieben ob DL40RRDXA noch frei ist. Da es noch frei war und sich nach Rundfrage auch kein anderer gemeldet hat entschloss ich mich es mit in die Eifel zu nehmen und noch ein wenig SOSB80 mit DL40RRDXA zu machen.

Da ich aus Familieären Gründen nicht die kompletten 48 Stunden hatte ging es Samstagmorgen um 5:00 MESZ los. Noch in Dunkelheit angekommen ging es unter Scheinwerfer an den Aufbau der Antennen. Da der Aufbau länger gedauert hat als ich erwartet hatte konnte ich erst um 10:00 Uhr das erste mal CQ Rufen. Pustekuchen nur HF im WoMo und kein Sauberes Signal. Nach kurzen Tests stellte sich heraus das der Generator nicht mit den SSB peak-power zurecht kam und zu lange zum nachregeln brauchte. Also Autobatterie ausgebaut FT-1000MP über 12Volt betrieben und mit externem Netzteil gepuffert. Nun hatte ich noch HF in der Mic Leitung des Headsets was wohl daran lag das die Antenne mittels KFZ- Fuß und 10m Schiebemast direkt über dem WoMo hing und sich auch nicht beheben lies. Es blieb also nur das Original Mic mit Kopfhörer. Schnell noch den geliehenen MFJ Voice Keyer angeschlossen, PTT gedrückt, nur brummen sonst nichts. Da ich nun endlich betrieb machen wollte und nicht nur basteln legte ich den Voice Keyer beiseite und ab ins Getümmel. Wie sich im Nachhinein herausstellte war er für Kenwood gepatscht. Die erste Öffnung Richtung JA hatte ich nun ja schon verpasst. Erstaunlich ist wie gut 15m aus 600m Höhe und freiem tack- off geht. Wenn in meinem Home OTH das Band um ca. 7:00 Uhr MESZ zu ist war es von dort möglich Nord und Südamerika bis ca. 11:00 Uhr zu arbeiten.

Was mir weniger gut gefallen hat ist das man im S&P Mode ohne Cluster Unterstützung teilweise bei Stationen erst nach dem Call fragen musste, da sie eine nach der anderen Station gearbeitet haben ohne ihr Call zu nennen.

Ärgerlich wenn man lange wartet und dann feststellt das es ein Dupe ist. Im Running Mode ist es teilweise eine wahre challenge als Medium Power Station seine Frequenz zu verteidigen was auch mir in den wenigsten Fällen gelungen ist. Teilweise glaube ich aber das in Senderichtung Nordamerika die Südeuropäer mich wirklich nicht gehört haben und die Frequenz für frei hielten.

Sonntag Abend kurz vor Einbruch der Dunkelheit noch alles schnell abgebaut und ab nach hause da Montag morgen wieder das QRL ruft. 

Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht. Mangels Vorbereitungszeit (Kinder kriegen, Haus umbauen) und den Problemen war aber nicht mehr drin.

73 de DB9EX Per

picture

German Amateur Radio Station DB9EX

This site is owned and operated by DB9EX. Read the legal disclaimer here.